Hauptmenü

Interesting Links

adhsherews
adhsherews

Ein Trampolin, für Groß und Klein ein riesen Spaß

Das Trampolin ist Sportgerät und Freizeitartikel zugleich – während es Kindern die Möglichkeit bietet, Spaß zu haben uns sich richtig auszutoben, können es Erwachsene ebenfalls aus jenen Gründen oder aber auch zu Trainingszwecken nutzen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Trampoliner, die sich unter anderem durch ihr Material, ihre Größe und auch die allgemeine Beschaffenheit unterscheiden. Sie haben allerdings alle gemeinsam, dass man auf ihnen Hüpfen kann und sie die Personen dabei zurück federn. So gibt es zum Beispiel Trampoline, die aufblasbar sind und sich besonders für Kleinkinder eignen. Diese Art von Trampolin ist in der Regel auch am preiswertesten. Trampoline für den Garten sind dagegen schon deutlich robuster und sind in den meisten Fällen auch so konzipiert, dass sie das ganze Jahr über genutzt werden können. Die Durchmesser dieser Trampoline betragen in der Regel zwischen drei und fünf Metern. Ein entsprechendes Sicherheitsnetz sorgt dafür, dass man beim Springen nicht herunterfallen kann. Dann gibt es auch noch Minitrampoline, bei denen die Sprungfläche recht klein ausfällt sowie Doppel-Mini-Trampoline, die doppelt oder dreifach so lang wie breit sind und im professionellen Trampolinturnen zum Einsatz kommt – ebenso wie die Wettkampf-Trampoline, die besonders groß und robust sind.

Generell hat die Nutzung eines Trampolins auch den positiven Nebeneffekt, dass sie den Gleichgewichtssinn fördern und darüber hinaus können sie auch zur Gewichtsreduktion und Verbesserung der allgemeinen Fitness genutzt werden. Das Trampolin hat seinen Ursprung übrigens in der Zirkuswelt und die Erfindung des Trampolins war eher einem Zufall zu verdanken – bei Aufführungen in schwindelerregenden Höhen wurde ein Sicherheitsnetz genutzt, das die Artisten auffangen sollte. Die Darbietungen endeten meist damit, dass sich der Artist in das Fangnetz fallen ließ und die federnden Eigenschaften des Netzes verleiteten sie dann dazu, noch einige Salti zu machen. Irgendwann kam man dann auf die Idee, daraus eine eigenständige Nummer zu machen und so wurden dann in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts die ersten Trampoline hergestellt.